Philipp & Nora
Voneinander lernen.
Einander verstehen.

Stimmen zum Projekt

Tarek Al-Wazir, Fraktionsvorsitzender der Hessischen Grünen

„Deutschsprachige Ehrenamtliche als Paten für Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund zu vermitteln, ist eine tolle Idee. Wer sich erfolgreiche Einwandererkinder in Deutschland betrachtet, der stößt in deren Biografie sehr oft auf die ältere Nachbarin, den Vater des Schulfreundes oder die engagierte Lehrerin - also auf Menschen, die Horizonte erweitert haben. Nichts anderes ist dieses Projekt.”

Tarek Al-Wazir

Michael Frieser, Integrationsbeauftragter der CDU/CSU-Bundestagsfraktion

„Durch ehrenamtliche Schülerpatenschaften bekommen beide Seiten die Möglichkeit, sich miteinander vertraut zu machen und voneinander zu lernen. Das Projekt Schülerpaten Deutschland entspricht damit dem tiefgreifenden beiderseitigen Bedürfnis und der dringenden Notwendigkeit, Integration in Freundschaft und Kooperation zu gestalten.”

Michael Frieser

„Hätten sich nicht Menschen gefunden, die sich meiner angenommen und mich in meiner Kindheit gefördert hätten, dann wäre mein Weg sicherlich ein anderer gewesen. Deshalb unterstütze ich den Verein Schülerpaten Deutschland gerne. Dort leisten viele ehrenamtliche Patinnen und Paten einen wichtigen Dienst an unserer Gesellschaft: Sie sind Vorbilder und leisten einen wichtigen Beitrag für die Zukunft unseres Landes. In den strahlenden Augen der teilnehmenden jungen Menschen sehe ich wie erfolgreich dieses Programm ist.”

Özcan Mutlu

Raed Saleh, Fraktionsvorsitzender der Berliner SPD

„Der Verein Schülerpaten Deutschland leistet eine wichtige Arbeit. Es wird Wissen vermittelt und gleichzeitig wird Vertrauen aufgebaut. Die ehrenamtlichen Patinnen und Paten geben nicht nur Nachhilfe, sie sind auch Vermittler zwischen den Kulturen. Diese Leistung verdient Anerkennung und Respekt.”

Raed Saleh

Serkan Tören, ehemaliger integrationspolitischer Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion

„Bildung ist das beste Hilfsmittel für Integration und Aufstieg. Die Schülerpaten leisten einen wertvollen Beitrag dafür, Chancen für junge Menschen in unserer vielfältigen Gesellschaft zu eröffnen.”

Serkan Tören

Peer-Oliver Villwock, Referatsleiter im Bundesministerium für Arbeit und Soziales

„Ich engagiere mich privat für die Schülerpaten, da hier drei Dinge zusammenkommen, ein herausragendes Engagement für eine tolle Idee, der unbedingte Wille kulturelle Brücken zu bauen und damit die tagtägliche Öffnung neuer Horizonte, sowohl für die Schülerinnen und Schüler als auch die Paten.”

Peer-Oliver Villwock