SP Deligierten
Voneinander lernen.
Einander verstehen.

Die Idee

Was ist Schülerpaten?

Betrachtet man das deutsche Bildungssystem, fällt auf, dass das dreigliedrige Schulsystem durch die frühe Aufteilung in verschiedene Schulformen die strukturelle Benachteiligung von Schülerinnen und Schülern fördert. Besonders stark trifft diese Benachteiligung Schülerinnen und Schüler mit Migrationsgeschichte, die aus sozial schwachen Familien kommen. Aufgrund der Tatsache, dass viele dieser Familien dem deutschen Bildungssystem unwissend gegenüberstehen, sind sie sich ihrer Rechte, Pflichten und Möglichkeiten nicht immer bewusst.

Die strukturelle Benachteiligungen werden oft durch das Schlagwort "Chancengleichheit" in der politischen Debatte relativiert. Wir, eine Gruppe von ehrenamtlich engagierten Studierenden und ArbeitnehmerInnen, sind der Meinung, dass die Chancengleichheit in der Realität nicht immer greift. Der schulische Werdegang von Schülerinnen und Schülern darf nicht vom Glück und den finanziellen Möglichkeiten der Familie abhängen. Diesen strukturellen Benachteiligungen möchten wir, Schülerpaten Frankfurt am Main e.V., durch unser Angebot der persönlichen Förderung und des Austauschs entgegenwirken.


Was kann Schülerpaten bieten?

Schülerpaten vermittelt 1:1-Patenschaften zwischen SchülerInnen mit Migrationsgeschichte und deutschsprachigen Studierenden. Unsere Paten geben mindestens einmal wöchentlich bei ihrem Schüler zu Hause Nachhilfe und sind darüber hinaus Ansprechpartner bei Problemen und Fragen der Berufsfindung u.Ä.. Durch den Kontakt mit der gesamten Familie des Schülers können auf beiden Seiten Vorurteile abgebaut und enge Beziehungen aufgebaut werden. Wir schaffen Raum für gemeinsame Aktivitäten der Schülerpaten-Tandems und bilden unsere Paten durch regelmäßige Seminare weiter. Mit unserer Arbeit treten wir ein für mehr Chancengleichheit im deutschen Bildungssystem, bringen Menschen zusammen, die sich sonst womöglich nie treffen würden und fördern somit gesellschaftlichen Zusammenhalt.